Monatsarchive: Mai 2018

Neues aus der Vorschule

Vorschule

Das Vorschuljahr neigt sich dem Ende zu, man sieht und merkt den Kindern an, dass sie gereift sind. Wir können sie mit gutem Gewissen in die 1. Klassen entlassen.

An der Lesewocheder Schule nahmen auch die Vorschulklassen teil. Mit großer Begeisterung haben sie sich mit dem Inhalt der Bücher auseinandergesetzt und künstlerisch dazu gearbeitet.

Die Parabel „Jusuf will ein Tiger sein“ von Irina Korschunow vermittelte den Kindern der Vorschulklasse A, wie wichtig es manchmal ist mutig zu sein und an sich selbst zu glauben.

 

Die Vorschulklasse B erkannte, was man alles mit den eigenen Gedanken – der eigenen „Fantasie“ bewirken kann und hatte mit dem Buch „Nutze Deine Fantasie…aber pass auf, was du dir wünschst!“ von Nicola O´Byrne viel Freude.

 

Jedes Vorschuljahr schließt mit einer Aufführung ab.

Die Vorschulklasse A wird in diesem Jahr den Karneval der Tiere von Camille Saint Saensaufführen. Die Kinder wurden im Laufe der letzten Monate an das Thema und die Musik Camille Saint-Saens herangeführt und stellen in verschiedenen Ausdrucksformen die Geschichte in Tanz und Bewegung dar. Jede Darstellungsform spiegelt auf ihre Art die Persönlichkeit der einzelnen Kinder wieder. Alle Kinder zusammen erzählen also die Geschichte des Karnevals, sie verwandeln sich vom Löwen zur Schildkröte, von der Schildkröte zum Känguru, vom Känguru zum Schwan. Das verlangt viel Konzentration von den Kindern – das Beeindruckende aber ist, dass die Kinder so kurz vor Abschluss des Schuljahres alle in der Lage sind, diese Anforderung zu meistern.

 

Die Vorschulklasse B zeigt zum Abschluss des Jahres „Die Reise durch das Vorschuljahr“.Gemeinsam Singen, Tanzen, Texte sprechen und dabei auf die Rhythmik und ein harmonisches Zusammenspiel achten. Ob in deutscher, russischer oder japanischer Sprache zeigen die Kinder, wie viel Freude es macht, Musikstücke zu erleben und auf verschiede Weise darstellen zu können.

 

Achtung Baustelle

Sanierungsarbeiten

Liebe Eltern, liebe Kinder,

die Arbeiten zur Kirchensanierung in St. Bonifatius haben begonnen. Um Sie über die Maßnahmen zu informieren, haben die Architekten ein Anschreiben an die Pfarrei, Eltern und Nachbarn aufgesetzt, welches wir Ihnen anbei übermitteln möchte.

Liebe Gemeindemitglieder der kath. Kirche St. Bonifatius, liebe Nachbarn, liebe Eltern,

wie Sie sicher mitbekommen haben, ist die Kirche St. Bonifatius seit einigen Monaten teilweise eingerüstet und immer wieder waren Menschen vor Ort, die das Gebäude eingemessen und untersucht haben. Jetzt ist der Frühling gekommen und die Gemeinde, unterstützt durch die Bauabteilung des Erzbistums Hamburg und wir, das Büro Schindel Architekten (sahb), möchten baldmöglichst mit den Sanierungsarbeiten an dieser schönen Kirche beginnen.

Im November 2017, beschädigte der heftige Sturm „Xavier“ Teile des rückwärtigen Giebels am Hauptdach und am Chorgiebel. Kupferbleche wurden angehoben und Teile des gemauerten Schweifgiebels gingen zu Bruch.
Bei der sofort erfolgten Sicherung der Kirche und einer ersten Begutachtung der Schäden wurde schnell beschlossen, die mittlerweile 110 Jahre alte Kirche, die sich dank fortlaufender Instandsetzungen der letzten Jahrzehnte, in einem allgemein befriedigenden Zustand befindet, punktuell zu sanieren und zu ertüchtigen.

Die geplanten Arbeiten belaufen sich hauptsächlich auf Mauerwerks- Dachdeck- und Dachklempnerarbeiten, welche in Absprache mit dem Denkmalschutzamt durchgeführt werden.
Hierbei werden viele der historischen Formsteine rückgebaut, gesäubert und im Zuge der Ertüchtigung des Mauerwerks wieder neu eingebaut.

Anschließend werden Teile des Chordachs, sowie die Apsiden neu gedeckt und die Anschlüsse zwischen Mauerwerk und Dach, sowie die Giebel mit neuem Kupferblech eingedeckt.

Diese notwendigen Arbeiten sollen am 07.Mai 2018 beginnen und sind bis Ende November 2018 angesetzt.

 

Die Kirche soll während der gesamten Bauzeit für Besucher und für den täglichen Gottesdienst geöffnet bleiben. Die Eingänge zur Kirche werden dafür die ganze Zeit freigehalten und die Zugänglichkeit wird durch zwei Schutztunnel gesichert.

Dem Erzbistum Hamburg und der Pfarrei St. Bonifatius liegt ganz besonders der Schutz der vielen Kinder auf dem Gelände am Herzen. Die Sicherheit der Kinder und auch die grundsätzliche Absicherung der Baustelle hat selbstverständlich auch für uns höchste Priorität. Aus diesem Grund werden wir umfassende Maßnahmen ergreifen, um den normalen Schulbetrieb möglichst nicht zu beeinträchtigen und für alle Beteiligten sicher zu gestalten. So sind zum Beispiel notwendige Materialtransporte über den Hof zum rückwärtigen Bauteil, in den Schulpausen verboten. Auch Materialanlieferungen von Speditionen sind nur zu bestimmten Tageszeiten zugelassen, um nicht mit dem morgendlichen und Nachmittägigen Verkehr der Eltern, die Ihre Kinder in die Schule bringen zu kollidieren.

Obwohl wir uns größte Mühe geben werden, Ihren Alltag, oder auch den der Schulkinder nicht zu beeinflussen, ist natürlich trotzdem mit Lärmentwicklung zu rechnen. Das lässt sich bei einer Baustelle dieser Größe und den geplanten Arbeiten leider nicht ganz vermeiden. Wir bitten hierbei um Ihre Nachsicht.

Stellenangebot

neue Kolleginnen

Wir suchen Verstärkung für unser Team.

Zum neuen Schuljahr suchen wir:

Grundschullehrerinnen /  Grundschullehrer in Teilzeit und Vollzeit.

 

Bewerbungen richten Sie bitte an die Schulleitung.

Schachturnier

Schach

 

60 Jahre  „Rechtes Alsterufer gegen linkes Alsterufer“

 

Liebe Kinder, liebe Eltern,

 

auch in diesem Jahr findet wieder das große Schachturnier „Rechtes Alsterufer gegen linkes Alsterufer“ statt.

 

 

Termin:     Donnerstag, 31. Mai 2018

10.00 Uhr Beginn, 14:00 Ende

 

Ort:          Barclaycard Arena, Sylvesterallee 10, 22525 Hamburg

  •  Die Fahrt ist für die Teilnehmer kostenfrei!

 

Unser Schachlehrer Herr Richter hat unsere Schule bereits angemeldet.

 

  • Kinder, die mitspielen möchten, melden sich bitte per Mail bei Frau Steffen-Rehkopf.

 

SabrinaSteffen@web.de

 

 

Da unser GBS-Team am 31. Mai einen Betriebsausflug veranstaltet, können wir die Organisation und Begleitung der Kinder leider nicht übernehmen.

 

Wir bitten daher um Ihre Mithilfe als Eltern die Kinder zum Schulschachturnier zu begleiten.

 

Wir danken herzlichst Frau Steffen-Rehkopf für ihr Engagement!

 

Das Team der GBS