Kategorie-Archiv: Allgemein

Wir sagen euch an, den lieben Advent…

Liebe Kinder, liebe Eltern,

wir wünschen euch und Ihnen eine schöne und besinnliche Adventszeit. Eine Zeit der Ruhe und der Einkehr.

In der Schule haben wir wieder die Klassen geschmückt, Adventskränze gebunden, Bilder gemalt und Deko gebastelt. Auch mit Maske und AHA Regeln rücken wir im Geiste zusammen, lesen Geschichten, hören Lieder, singen draußen zusammen und freuen uns auf das nahende Fest.

Bitte bleibt gesund : )

Historicus-Lesung – eine fantastische Zeitreise

Irene und Jan Haarmeyer nehmen uns bei ihrer Lesung “Historicus” mit auf eine spannende Zeitreise durch die Geschichte Hamburgs.

Die Gründung der Hammaburg 810, die Geburtsstunde des Hafens 1189 durch den Freibrief Barbarossa zollfrei auf der Elbe zu fahren, der große Brand 1842, die große Flut 1962, der Bau der Elbphilharmonie und viele, viele weitere Ereignisse in der hamburgischen Geschichte werden durch “Historicus” lebendig.

Die Autorin Irene Haarmeyer nimmt in ihrem Buch “Historicus” nicht nur Historicus, ein Wesen außerhalb von Raum und Zeit sowie die zwei Figuren des Buches, Lilly und Filip, mit dem Time-Changer mit auf Zeitreise, sondern auch unsere vierten Klassen.

Begleitet wird die Lesung durch die Lieder von Jan Haarmeyer, der sein Publikum mit wunderbaren Texten und toller Musik mitnimmt und begeistert.

Wir stellen uns vor – Tag der offenen Tür und Infoabende

Ihr Kind wird zum 1. August 2022 schulpflichtig?

Dann stehen Sie jetzt an einem wichtigen Punkt Ihres Lebens bzw. im Leben Ihres Kindes.

In Vorfreude auf diesen schönen und besonderen Tag der Einschulung steht die Entscheidung für die passende Grundschule für Ihr Kind.

Wir, die Katholische Schule Am Weiher St. Bonifa­tius, möchten Sie einladen, uns und unsere Grundschule kennenzulernen.

Wir sind eine zweieinhalbzügige katholische Vor- und Grundschule mit ca. 220 Schülerinnen und Schülern mitten im Herzen von Eimsbüttel.

Als staatlich anerkannte Privatschule unterrichten wir selbstverständlich nach den Hamburger Rahmen­plänen. Darüber hinaus ist uns sehr wichtig, Ihr Kind dabei zu unterstützen, sich auf der Grundlage unseres christlichen Menschenbildes  zu einer selbstständigen Persönlichkeit zu entwickeln. Unsere Arbeit möchte die Lernmotivation Ihres Kindes – die Neugier und Wissbegierde – wecken und erhalten und die individuelle Persönlichkeit stärken.

Zwölf hoch motivierte Lehrerinnen, eine Vorschulpädagogin, sowie weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gestalten das Schulleben mit viel Engagement, damit  Schule von Anfang an gelingt.

Die Grundschule ist auch Teil der GBS (Ganztägige Bildung und Betreuung in Schule, Träger: Katholische Kindertagesstätte St. Bonifatius), so dass Ihr Kind vor und nach dem Unterricht (8:00-13:00Uhr) sowie in den Ferien betreut werden kann.

Wir würden uns freuen, Sie an unserer Schule willkommen zu heißen.

Nutzen Sie gerne den Tag der offenen Tür am Samstag, den 30.10.2021 von 10.00 – 13.00 Uhr, um mit uns ins Gespräch zu kommen und das Kollegium, Unterrichtsschwerpunkte, Eltern und GBS kennenzulernen.

Am 16. November 2021 laden wir Sie herzlich um 19.30 Uhr zu unserem Informationsabend in der Turnhalle für die erste Klasse ein.

Ihr Kind kommt in die Vorschule ?

Dann laden wir Sie zu unserem Informationsabend für die Vorschule am 2.11.21 um 19.30 Uhr in der Turnhalle ein.

U18 Wahl – eine gelungene Projektwoche

Leben in einer Gemeinschaft, Entscheidungen treffen und tragen – das sind Themen, die unsere Schüler*innen aus ihrem Leben in der Familie, der Schule, dem Verein usw. gut kennen.

Aber wie werden Entscheidungen getroffen? Wie werden sie gerecht getroffen? Und wie ist das in ganz Deutschland, mit ca. 80 Mio Einwohnern? Wer entscheidet für uns und wieso dürfen die das?

Diesen und vielen anderen Fragen sind unsere Kinder in Bilderbüchern, im Theater spielen, Gestalten von fiktiven eigenen Parteiplakaten, Lesen von Texten, …. nachgegangen.

Mit Begeisterung haben sich die Kinder mit Politik, Gesellschaft, Verantwortung und Werten auseinandergesetzt.

Bewusst wurden die Klassensprecherwahlen in diesem Jahr in unsere Projektwoche gelegt. So wurde eine Wahl schon im kleinen Kreis durchgeführt: Kanditaten*innen wurden vorgeschlagen, Wahlhelfer bestimmt, Kanditaten*innen haben sich vorgestellt und ihr Wahlprogramm erläutert, Stimmen wurden (unter Einhaltung der Wahlgrundsätze) abgegeben und Stimmen ausgezählt.

Am Freitag, den 17.09.21 konnten alle Kinder schon einmal für die Bundestagswahl üben und im U18 Wahllokal in der Turnhalle ihre Stimme abgeben.

Mit viel Stolz, dass auch Kinderstimmen zählen, wählten unsere Kinder.

Corona -Update

Corona-Regeln, Impfungen, mobile Luftfilteranlagen:

Wie kommen die katholischen Schulen in der Bekämpfung der Pandemie voran?
Kurz nachgefragt bei Dr. Christopher Haep, Leiter der Abteilung Schule und Hochschule im Erzbistum Hamburg:


„Nach den Sommerferien sind die Schulen mit dem Regelbetrieb gestartet. Zwar gibt es durch die Bestimmungen der Corona-Hygienepläne weiterhin gewisse Einschränkungen im Schulablauf. Insgesamt bin ich aber froh und zufrieden, wie dieses Schuljahr gestartet ist. Von sehr vereinzelten Quarantänen einzelner Klassen oder vereinzelten Quarantänen einzelner Schülerinnen und Schüler und einzelner Schulbeschäftigten abgesehen, hat es bislang auch keine großen Zwischenfälle und Unterbrechungen des Regelbetriebs gegeben. Das ist gut. Denn wir merken, wie wichtig es für die Kinder und Jugendlichen ist, wieder in der Schule zu sein, geordneten Unterricht zu erhalten, ihre Freundinnen und Freunde regelmäßig zu sehen und sich in der Schulgemeinschaft zu bewegen. Es herrscht ein großes Nachholbedürfnis in Sachen Gemeinschaft, im sozialen und emotionalen Bereich.

Was die Impfungen von Schulbeschäftigten anbelangt, bin ich hoch zufrieden. Mit Ende der Sommerferien sind stichprobenartigen Auswertungen nach deutlich über 90% unserer Schulbeschäftigten geimpft gewesen – das ist eine hervorragende Quote. Das Impfen ist neben der konsequenten Anwendung der Hygieneregeln und den regelmäßigen Testungen die dritte wesentliche Säule im Kampf gegen die Pandemie. So wird der Schutz der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen und unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Schulen vorangebracht.

Die Impfungen von Schülerinnen und Schülern an unseren Schulen, die in Kooperation mit einem Hamburger Ärzteteam als freiwilliges Impfangebot organisiert und durchgeführt worden sind, sind sehr gut angenommen worden. Ein großes Lob für unsere Kooperationspartner und unsere weiterführenden Schulen! An allen unseren weiterführenden Schulen konnte den ab 12-jährigen Schülerinnen und Schülern ein solches Impfangebot gemacht werden. In den kommenden Tagen wird geklärt werden, ob wir an weiteren Tagen Impfangebote machen werden.

Die Anschaffung mobiler Luftfiltergeräte ist an den katholischen Schulen derzeit nicht flächendeckend, sondern nur im Einzelfall geplant. Entgegen anderslautender öffentlicher Aussagen liegt eine staatliche Umsetzungsrichtlinie, wie die Ersatzschulen an den Mitteln zur Anschaffung mobiler Luftfiltergeräte beteiligt werden sollen, bislang nicht vor. Nach übereinstimmender Einschätzung der Bauabteilung im Erzbischöflichen Generalvikariat und der Schulabteilung haben mobile Luftfilteranlagen bislang auch lediglich einen ergänzenden Effekt zum ganz normalen, herkömmlichen Lüften durch Öffnen der Fenster. Dies ist auch weiterhin das Ergebnis ernst zu nehmender wissenschaftlicher Studien. Vor diesem Hintergrund ist der Kosten-Nutzen-Effekt bei den extrem hohen Anschaffungs- und Wartungskosten fraglich. Der zusätzliche Mehrwert ist überschaubar. Sinn macht der Einsatz mobiler Luftfiltergeräte hingegen in schlecht zu belüftenden Räumen. Hier prüft die Bauabteilung derzeit an verschiedenen Standorten einzelne Raumsituationen und Einsatzmöglichkeiten. Aber einen flächendeckenden Einsatz der Geräte sehen wir nicht.“ 

Corona: Soziale und emotionale Förderbedarfe in den Blick nehmen

Die Pandemie hat vielen Kindern und Jugendlichen zugesetzt. Gerade deswegen sei es jetzt wichtig, besondere Unterstützungsbedarfe an den katholischen Schulen in den Blick zu nehmen und zu stärken, meint Dr. Christopher Haep, Leiter der Abteilung Schule und Hochschule im Erzbistum Hamburg:

„Im Aufholen von Corona ist es mir ein besonderes Anliegen, darauf zu schauen, was Kinder und Jugendliche nach anderthalb Corona-Jahren an sozialer und emotionaler Unterstützung brauchen. Insgesamt merken viele Lehrkräfte sowie Erzieherinnen und Erzieher, dass Schülerinnen und Schüler ein großes Nachholbedürfnis im Hinblick auf das soziale Leben und die Gemeinschaft haben. Unsere Schulen sind dabei, hier besondere Akzente zu setzen. Dass Klassenreisen nun wieder stattfinden können, Chorarbeit, Theater, Sport – all das ist wichtig und nötig. Weitere Schritte zur Stärkung der Kinder und Jugendlichen werden folgen. Die Tage der Orientierung haben wieder in hoher Frequenz gestartet – unsere Teamerinnen und Teamer sind derzeit im Dauereinsatz. Dafür bin ich sehr dankbar.

In einigen wenigen Fällen beobachten wir bei Kindern und Jugendlichen die Ausprägung von psychischen Störungen oder Erkrankungen, die offenkundig auch auf die Bedingungen während der Corona-Pandemie zurückzuführen sind. Hier konnten mit Jugendämtern, Kinderärzten und Kinderpsychologen bislang stets gute Unterstützungen für die Heranwachsenden organisiert werden. Hilfesuchenden Familien rate ich, die Unterstützungsstrukturen unserer Schulen zu nutzen und sich direkt an unsere Beratungslehrerinnen und -lehrer, an Schulpsychologinnen und
-psychologen und andere zu wenden.

Zwar haben wir in den anderthalb Corona-Jahren keine signifikante Häufung an Verdachts- oder Vorfällen im Bereich der Kindeswohlgefährdung festgestellt, gleichwohl muss auch auf diesen Bereich große Aufmerksamkeit gelegt werden. Fachleute wie der Kinderschutzbund, der Unabhängige Beauftragte der Bundesregierung für Missbrauchsfragen und andere weisen darauf hin, dass es erhebliche Anzeichen gibt, dass Kinder und Jugendliche in den letzten Monaten gehäufter Gewalt ausgesetzt gewesen sind, unter anderem auch sexualisierter Gewalt im Internet. Zum Teil ist festgestellt worden, dass Täter ihr Verhalten im Netz deutlich verstärkt haben, um Kontakte zu Kindern und Jugendlichen anzubahnen.

Dass wir bislang noch keine erhöhten Vorfallszahlen in unserem katholischen Schulsystem vorliegen haben, kann daran liegen, dass das Dunkelfeld groß ist und es häufig lange dauert, bis Erwachsene ein verändertes Verhalten von Kindern beobachten oder Heranwachsende sich mitteilen. An unseren Schulen wird die Sensibilität in der Beobachtung und in der Diagnostik nochmals erhöht werden. Als privater Schulträger planen wir, die Ressourcen für Kinderschutzfachkräfte, Sozialarbeiter, Sozialpädagogen und andere Professionen weiter zu verbessern. Wir investieren zudem in Qualifizierung, beispielsweise durch Fortbildungen im Bereich „Gewalt im Netz“. Auch das Thema Elternarbeit und Elternberatung schauen wir uns näher an und werden dazu mit den Elterngremien in den kommenden Wochen beraten.“

Hamburg räumt auf

Auch in diesem Jahr engagieren sich alle Klassen an der Aktion “Hamburg räumt auf” rund um unsere Schule. Säckeweise haben wir wieder Müll von Gehwegen, aus Beeten oder aus dem Park gesammelt.

Jede*r kann ihren / seinen Beitrag für unsere Umwelt leisten. Packen wir es an !

U18 Wahl – Am Weiher

Im September ist es soweit, die nächste Bundestagswahl steht am 26. September 2021 an.

U18-Wahlen werden seit 1996 immer neun Tage vor einem offiziellen Wahltermin abgehalten.

An dieser Wahl können Bürger ab 18 Jahren teilnehmen. Wir möchten aber auch jüngeren Menschen die Gelegenheit geben, ihrer politischen Haltung Ausdruck zu verleihen und ein Votum abzugeben. Zum einen soll aufgezeigt werden, dass Kinder und Jugendliche sehr wohl Interesse für Politik haben und eine Wahl treffen könnten und wollen, zum anderen sollen sie an diesen für die Demokratie so entscheidenden Prozess herangeführt werden.

Gerade Kinder und Jugendliche sind von den aktuellen politischen Tagesereignissen verunsichert oder verwirrt. Politische Bildung soll aber keine negative Wirkung auf Kinder und Jugendliche haben. Ganz im Gegenteil

In unserer Projektwoche vom 14. – 17. September wollen wir als Schule dabei helfen aufzuklären und auch die Jüngsten unserer Gesellschaft beim Sprung zur Selbstbestimmung und Mündigkeit zu unterstützen. Dabei sollen die Kinder in der Zeit vor der U18 Wahl lernen, sich eine eigene Meinung zu bilden oder ihre individuellen Zukunftsvisionen und eigenen Fragen zu entdecken.

Die Teilnahme an der Wahl ist in unserem Wahllokal für jede*n bis 17 Jahren (Schüler*in / Geschwisterkind / Nachbar*in) ohne vorherige Anmeldung in der Zeit von 9.00 -16.00 Uhr möglich. Die Ergebnisse werden dann gesammelt und am gleichen Tag auf den Seiten zur U18-Wahl veröffentlicht und bilden ein inoffizielles politisches Stimmungsbild der offiziell nicht wahlberechtigten Kinder und Jugendlichen ab.

Bild: www.u18.org

Einschulung

Liebe Erstklässler und liebe Vorschüler,

bestimmt seid Ihr schon ganz gespannt auf Eure neue Schule.

Auch wir sind schon aufgeregt und freuen uns, euch endlich an unserer Schule willkommen zu heißen und kennenlernen zu können.

Einschulung für die künftige 1a und 1b ist am Mittwoch, den 11.08.21. Die Vorschüler werden am Donnerstag, den 12.08.21 eingeschult.

« Ältere Beiträge